Ihr Netzwerk aus der Kultur- und Kreativwirtschaft fehlt? Machen Sie mit!

Kreative Deutschland

kreativzentrum.saar

kreativzentrum.saarÜber uns

Neben kostenlosen Beratungen konzentriert sich das kreativzentrum.saar in erster Linie auf die Vernetzung von Kreativen im Saarland. Kräfte werden gebündelt und gezielt Kooperationen angestoßen. So betreut das kreativzentrum.saar u.a. das Kreativnetzwerk Saar, das als Online-Gruppe mittlerweile über 900 Mitglieder zählt und stetig wächst. Veranstaltungen sind ein wichtiges Hilfsmittel, um neue Mitglieder zu gewinnen und die Vernetzung voranzutreiben.

kreativzentrum.saarUnsere Zielgruppe & Mitglieder

Ob selbstständig oder angestellt, mit langjähriger Berufserfahrung oder noch in Ausbildung - das kreativzentrum.saar richtet sich an alle Kreativschaffenden der Region und unterstützt diese in ihren vielfältigen Belangen, u.a. einer verbesserten Vernetzung innerhalb der Branche.

Unsere Schwerpunkte & Ziele

Das kreativzentrum.saar unterstützt Kreativschaffende aus dem Saarland dabei, sich und ihre Ideen unternehmerisch weiterzuentwickeln. Gleichzeitig treibt das kreativzentrum.saar die Vernetzung innerhalb der Branche an und beteiligt sich an ihrer Sichtbarmachung. Um die gesetzten Ziele zu erreichen konzentriert sich das Angebot auf das Zusammenspiel von Beratung, Vernetzung und Veranstaltungen.

Kontakt, Website & Links

kreativzentrum.saar

c/o KuBa - Kulturzentrum am EuroBahnhof e.V.

Europaallee 25

66113 Saarbrücken

E-mail post@kreativzentrum-saar.de

Web www.kreativzentrum-saar.de

Facebook facebook.de/kreativzentrum.saar

Ansprechpartner

kreativzentrum.saar Tamay Vincent Zieske

Leiter

E-mail zieske@kreativzentrum-saar.de

Fon 0681 - 95925925

Mobil 0176 - 98455825

zum Seitenanfang

Projekt: Unternehmertum und Gründung in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Unternehmerisches Denken ist für kreativwirtschaftliche Studiengänge besonders wichtig, da sie oftmals in gründungsintensiven Branchen münden. Die Workshops knüpfen hier an.

Projekt: Unternehmertum und Gründung in der Kultur- und KreativwirtschaftIm Saarland gibt es ein reiches Angebot an Studiengängen aus dem kreativen Bereich, welche häufig besonders gründungsintensive Berufe beinhalten. Besonders im kreativen Bereich ist unternehmerisches Denken und Handeln daher eine wichtige Grundlage. Eine geschäftsmodellorientierte Denkweise ist daher besonders wichtig, um am Markt bestehen zu können. Mit einer Workshopreihe des Gründer-Campus Saar und des kreativzentrum.saar wird hier angeknüpft. Die Teilnehmer bringen ihre konkreten Gründungsideen ein und entwickeln diese weiter. Studierende, die sich vorstellen können zu gründen, bisher aber kein eigenes Projekt haben, werden zu Teammitgliedern der Ideengeber.

Die Teilnahme an dieser Workshopreihe kann Studierenden der Universität innerhalb ihres Studiums mit 3 ECTS Punkten anerkannt werden. Die Workshopreihe ist für Studierende aller saarländischen Hochschulen zugänglich.

Weiterführend: uni-saarland.de

zum Seitenanfang

Projekt: Kreativnetzwerk Saar

In einer mehr als 900 Mitglieder umfassenden Online-Gruppe werden Erfahrungen ausgetauscht. Darüber hinaus trifft sich der harte Kern einmal im Monat zum Kreativtreffen Saar.

Projekt: Kreativnetzwerk SaarIm Kreativnetzwerk Saar finden sich Kreative aller Couleurs wieder: Texter, Musiker, Konzepter, Künstler, Webentwickler, Grafikdesigner, Filmemacher, Modellagenten, Fotografen, Produktdesigner, ITler und viele mehr. Das Kreativnetzwerk Saar agiert auf zwei Ebenen: Neben der digitalen Vernetzung in Form einer Online-Gruppe bemühen sich die Organisatoren im Rahmen der Kreativtreffen darum, die Akteure einmal im Monat in Form eines regelmäßigen Stammtisches zusammenzubringen. Hier wie da tauscht man sich aus, vernetzt sich und entwickelt gemeinsam Ideen. Alle sind per Du und die Atmosphäre ist gemütlich und familiär. Es geht vor allen Dingen um den aktiven Erfahrungsaustausch und die Vernetzung untereinander.

Weiterführend: www.facebook.com/groups/101713866662165/

zum Seitenanfang

Projekt: Kreativsonar

Der Wettbewerb Kreativsonar zeichnet 2015 zum ersten Mal herausragende Akteure der saarländischen und rheinland-pfälzischen Kreativwirtschaft aus.

Projekt: KreativsonarInnovative Ideen, außergewöhnliche Geschäftsmodelle und einzigartige Unternehmerpersönlichkeiten - 2015 zeichnet der Wettbewerb Kreativsonar zum ersten Mal herausragende Kultur- und Kreativschaffende im Saarland und in Rheinland-Pfalz aus. Das vielfältige Potenzial beider Bundesländer wird hierbei aufgespürt und an die Oberfläche der öffentlichen Wahrnehmung gezogen.

Das Kreativsonar wird für die Titelträger zum Sprungbrett: Ein halbjähriges Coaching-Angebot stärkt die unternehmerische Basis der Gewinner. Neben fachlichem Input können sie so ihr Netzwerk erweitern und andere Kreative der Region kennenlernen.

Der Wettbewerb wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes und das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz ausgelobt und gefördert. Die Organisation liegt beim saarland.innovation&standort e.V. (saar.is) in Kooperation mit dem kreativzentrum.saar und dem Business + Innovation Center Kaiserslautern (BIC).

Weiterführend: www.kreativsonar.de, facebook.com/kreativsonar, anmeldung@kreativsonar.de, 0681 - 95925925

zum Seitenanfang

Projekt: KUSS – Kultur Speeddating Saarland

Die Wirtschaftsjunioren Saarland und das kreativzentrum.saar initiieren alljährlich mit KUSS, ein Treffen zwischen traditioneller und Kultur- und Kreativwirtschaft.

Projekt: KUSS – Kultur Speeddating SaarlandKreativ trifft Wirtschaft! Die Wirtschaftsjunioren Saarland und das kreativzentrum.saar laden alljährlich zum "Kultur Speeddating Saarland", kurz KUSS, ein. Die Teilnehmer haben hier die einmalige Gelegenheit, in kürzester Zeit viele verschiedene Kreativschaffende und ihre Arbeiten kennenzulernen.

KUSS bietet Kreativschaffenden die Chance, mit ihrem Konzept und sicherem Auftreten potenzielle Kunden zu treffen, um sie von sich und ihrer Arbeit zu überzeugen. Im Vorfeld werden die Kreativen in drei intensiven Workshops rund um die Themen Geschäftsmodellentwicklung, Vermarktung und Selbstdarstellung an ihrem Projekt zu arbeiten.

Unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger treffen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik auf junge Kreative und ihre frischen Ideen. Kreativ trifft Wirtschaft, um neue, inspirierende Kontakte zu knüpfen.

Weiterführend: facebook.com/KUSS2013, www.kulturspeeddating.de/

zum Seitenanfang

Event: Von Schöpfern und Nutzern – Das Urheberrecht in der Öffentlichkeitsarbeit (Dialogischer Vortrag von Christian Korte)

Event: Von Schöpfern und Nutzern – Das Urheberrecht in der Öffentlichkeitsarbeit (Dialogischer Vortrag von Christian Korte)Christian Korte spricht über die Herausforderung, Fotografien und Grafiken, Texte und Filme für die eigene Arbeit zu nutzen und dabei vor allem die Rechte derer zu wahren, die diese schufen. Neben einer Kurzdarstellung des gesetzlichen Rahmens werden Fragen rund um Motivsuche und -auswahl, Persönlichkeitsrechte und Einwilligungserfordernisse, Bearbeitungsrechte und Nutzungsrechte beispielhaft erörtert und nicht zuletzt die möglichen Folgen von (Urheber-) Rechtsverstößen wie auch konkrete Optionen, eigene Rechte zu schützen, in den Blick genommen.

Zum Referenten: Christian Korte M.A. ist Jurist und Sozialwissenschaftler. Seit 2005 betreibt er als Rechtsanwalt die Kanzlei "rechtgestalten.de", die die Beratung von Schaffenden in den Bereichen Kunst, (Grafik-) Design und Informationstechnologie in den Mittelpunkt stellt. Er ist Mitglied des Institutes für Kunst und Recht IFKUR e.V. sowie der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der HBKsaar und dem kreativzentrum.saar

Datum: 06.05.2015 19:00 Uhr

Ort: KuBa - Kulturzentrum am EuroBahnhof, Europaallee 25, 66113 Saarbrücken

Teilnehmer: Unbegrenzt

Preis: Die Teilnahme ist kostenlos

Anmeldung: Um eine Voranmeldung wird gebeten unter: post(at)kreativzentrum-saar.de oder 0681 - 95 92 59 25

Infos: kreativzentrum-saar.de

zum Seitenanfang

Event: Wie deine Ideen laufen lernen! Geschäftsmodellentwicklung in der Kultur- und Kreativwirtschaft (Workshop)

Event: Von Schöpfern und Nutzern – Wie deine Ideen laufen lernen! Geschäftsmodellentwicklung in der Kultur- und Kreativwirtschaft (Workshop)Du hast eine bahnbrechende Idee. Aber wie lässt sich daraus nun ein funktionierendes Geschäftsmodell entwickeln?

Ob geplant, gerade gegründet oder schon länger am Markt – hier lernst Du deine Idee zu visualisieren und daraus grafisch, systematisch und vernetzt ein Geschäftsmodell zu entwickeln. Mit Hilfe des sogenannten Business Model Canvas und der grafischen Darstellung, des eigenen Projekts werden die Zusammenhänge der verschiedenen Bereiche eines Unternehmens/Projekts deutlich. Bestehende Geschäftsmodelle können mit dieser Methode überarbeitet und verbessert werden. Anhand gemeinsam ausgesuchter Beispiele entwickeln und evaluieren die Teilnehmer ihr eigenes Geschäftsmodell.

Der Workshop richtet sich besonders an Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft, die neue Geschäftsfelder suchen und sich zukunftssicher positionieren möchten. Das Seminar hilft Dir zu verstehen und zu verinnerlichen, was ein erfolgreiches Geschäftsmodell ausmacht.

Bestehende Geschäftsmodelle von Firmen wie google, Apple, Facebook und Gilette werden analysiert. Dadurch lernst Du Muster zu erkennen und diese für Dich und dein Projekt zu nutzen.

Zur Person: Durch langjährige Erfahrung in Führungspositionen in Konzern, Mittelstand und Technologie Start-ups, verfügt Dr. Jörg Rupp über relevante Expertise aus allen Phasen eines Unternehmens. Er schöpft aus der Erfahrung seiner Position in Geschäftsführung, Business Development, Marketing, Vertrieb und Produktentwicklung. Dr. Jörg Rupp ist studierter Naturwissenschaftler, promovierter Ingenieur (ETH Zürich) und MBA Absolvent der Handelshochschule Hochschule Leipzig. Mit DORUCON – DR. RUPP CONSULTING hat er sich auf junge, kreative Unternehmen, Innovation und Technologieförderung spezialisiert.

Datum: 28.05.2015 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort: KuBa - Kulturzentrum am EuroBahnhof, Europaallee 25, 66113 Saarbrücken

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt

Preis: Für den Workshop wird eine Teilnahmegebühr von 50 Euro /Studenten 25 Euro inkl. MwSt. erhoben

Anmeldung: Um eine Voranmeldung wird gebeten unter: post(at)kreativzentrum-saar.de oder 0681 - 95 92 59 25

Infos: kreativzentrum-saar.de

zum Seitenanfang

Event: Die nächste Grenzüberschreitung - Das Internet of Everything erreicht Dinge, Fabriken, Kunst und die Kreativen

Event: Die nächste Grenzüberschreitung - Das Internet of Everything erreicht Dinge, Fabriken, Kunst und die KreativenInternet und Web sind zur industriellen Produktivitätsplattform, zum gesellschaftlichen Betriebssystem geworden, zu einem Raum für privaten Konsum und kollaborative Kreativität. Das Internet of Everything wird neue Ausdrucksmöglichkeiten und Geschäftsmodelle schaffen - auch für die Kreativwirtschaft.

Ob geplant, gerade gegründet oder schon länger am Markt – hier lernst Du deine Idee zu visualisieren und daraus grafisch, systematisch und vernetzt ein Geschäftsmodell zu entwickeln. Mit Hilfe des sogenannten Business Model Canvas und der grafischen Darstellung, des eigenen Projekts werden die Zusammenhänge der verschiedenen Bereiche eines Unternehmens/Projekts deutlich. Bestehende Geschäftsmodelle können mit dieser Methode überarbeitet und verbessert werden. Anhand gemeinsam ausgesuchter Beispiele entwickeln und evaluieren die Teilnehmer ihr eigenes Geschäftsmodell.

Wie? Indem die Informationslücke zwischen Dingen und Daten geschlossen, der Medienbruch zwischen physischen Objekten und virtuellen Welten überwunden wird. Grundlage sind Fortschritte bei Nahfeldkommunikation, Mikrosensorik, maschinellem Lernen, Breitbandinfrastrukur oder mobilen Endgeräten, bei Displays, CNC-Fräsen oder 3D-Druckern. Die vernetzte Umgebung ermöglicht vernetzte Interaktionen und Installationen – die notwendigen Geräte sind vorhanden, flächendeckend verbreitet, die Bedienung ist gelernt.

Interaktion kann neu inszeniert werden: situations- und ortsabhängig, zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Kunden oder Gäste, der Nutzer oder des Publikums. Der Dialog- und Gestaltungsraum für die Kreativwirtschaft wird um eine Dimension erweitert – schon wieder.

Reinhard Karger leitet seit 2000 die Unternehmenskommunikation des Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI; seit 2011 ist er Unternehmenssprecher des DFKI. Reinhard Karger schreibt für das DOKmagazin, den CeBIT-Blog, Internet World Business oder die FAZ, ist Vorlesepate des bundesweiten Vorlesetags. Er kuratiert und moderiert den CeBIT future talk, Veranstaltungen für SAP AG, die Dillinger Hütte oder die Saarstahl AG, die saarländische Landesregierung oder die American Academy, das BMBF oder das BMWi, Symposien von acatech oder Workshops der ESA, Podiumsdiskussionen für die Max-Planck Gesellschaft oder die Bundeszentrale für politische Bildung. Reinhard Karger ist Mitglied des Bundesverbands deutscher Pressesprecher (BdP) und seit Mai 2014 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen e.V. (DGI).

Datum: 11.06.2015 19:00 Uhr

Ort: KuBa - Kulturzentrum am EuroBahnhof, Europaallee 25, 66113 Saarbrücken

Teilnehmer: unbegrenzt

Preis: Die Teilnahme ist kostenlos

Anmeldung: Um eine Voranmeldung wird gebeten unter: post(at)kreativzentrum-saar.de oder 0681 - 95 92 59 25

Infos: kreativzentrum-saar.de